Handstaubsauger Akkupack erneuert

Hier mal ein kleiner Do-it-Yourself Beitrag. Einfache Aufgabenstellung: Der Akkupack in unserem überlebensnotwendigem Handstaubsauger (AEG Junior 2.0) ist nach einigen Jahren faktisch nicht mehr zu gebrauchen. Ein neuer musste her. Und es stand natürlich fest, dass kein neuer Handstaubsauger, sondern nur ein neuer Akkupack da rein musste. Bei Reichelt fand ich schließlich etwas größere Akkus als die original verbauten, welche eine ordentliche Portion mehr an Leistung haben.

Auseinanderbauen lässt sich das Teil mit nur zwei Schrauben und dem vorherigen Entfernen des Beutels. Dann gleich die Überraschung: Die verwendeten Akkus sind deutlich kleiner als es die Aussparung erlaubt hätte. Es sind von der Größe her normale Mignon (AA) Zellen verbaut, welche mit einem kleinen Rahmen passgenau im Staubsauger Platz finden.

Größere Akkus

Die Idee war natürlich, möglichst große Akkus zu verbauen. Eine kurze Suche brachte mich direkt zu fertigen Akkupacks auf Amazon (1, 2), welche jeweils 2000 mAh liefern würden. Ich baute den Staubsauger aber erst einmal auseinander um zu vermessen, ob nicht auch größere Akkus reinpassen würden. Verwundert war ich recht schnell darüber, dass dort quasi normale Mignon (AA) Zellen zum Einsatz kamen, welche deutlich kleiner als die vorhandene Aussparung waren! Nur durch eine große zusätzliche Halterung wurden sie im Staubsauger angebracht:

Das doofe nur: Die nächst größeren Akkus (Baby, Typ C) wären zu groß gewesen. Glücklicherweise habe ich aber einen weiteren Akkutyp gefunden, der die gleiche Länge wie Mignon, aber einen größeren Durchmesser hatte. Er liefert satte 2700 mAh Stunden, also deutlich mehr, also die maximalen 2100 mAh von einer Mignon Zelle. Im Vergleich zum originalen Akkupack (1300 mAh) sogar mehr als doppelt so viel! Hier ein Vergleich der Werte, wobei ich nicht auf die Kosten eingehe, die bei den “fertigen” Akkupacks bei Amazon definitiv höher sind als wenn man sie selber direkt bei Reichelt kauft: (Mignon zu klein, Baby zu groß, anderer Typ viel Leistung.)

 LeistungDurchmesser
einer Zelle
[mm]
Länge
einer Zelle
[mm]
Verfügbarer
Platz
-2052
Originaler
Akkupack
1300 mAh14,549
Mignon AA2100 mAh14,549
Baby C(4000 mAh)28,850
Anderer Typ
von Reichelt
2700 mAh1750

Umbau

Nach der Lieferung erfolgte der Einbau. Hier erst mal ein Größenvergleich von handelsüblichen Mignon Zellen, dem originalen Akkupack und rechts dem zusammengeklebten Pack von Reichelt:

Der Einbau war leicht. Lediglich etwas Lötarbeit. Hier das fertige Gerät mit einer kleinen Unterlage, damit der neue Akkupack nicht zu sehr wackelt, da er ja immer noch “zu klein” für die Aussparung im Staubsauger ist:

Und hier noch ein audiovisueller Hörvergleich der Lautstärken:

2 thoughts on “Handstaubsauger Akkupack erneuert

  1. Wollte einmal nachfragen ob der Handstaubsauger immer noch brav seinen Dienst verrichtet? Konntest du nach dem Tausch der Akkus den Handstaubsauger ganz normal mit der originalen Ladestation weiterhin laden?

    Ich habe den gleichen Handstaubsauger und auch das gleiche Problem. Bevor ich jetzt die Akkus tausche dachte ich mir ich frage doch mal jemanden mit Praxiserfahrung 🙂

    1. Hey J.S.,

      ja, sehr gute Frage. Ich habe den Umbau vor über einem Jahr gemacht und leider ist die Kapazität der Akkus wieder drastisch gesunken. ;(
      Ich habe mir zugegebenermaßen keine Gedanken um die korrekte Ladung gemacht. Evtl. liegt das Problem also hier drin. Sprich: Evtl. sind bei mir jetzt gar nicht die Akkus Schuld an der schwachen Leistung, sondern die falsche Ladung? Ich weiß es leider nicht.
      Andererseits wird der Staubsauger ja täglich mehrmals benutzt, sprich: in einem Jahr hat man durchaus 1000 Ladezyklen angestupst. Meines Wissens nach verkraften heutige Akkus sowieso nur ca. 1000 Ladazyklen. Hm.

      Falls du bessere Infos bzgl. der Ladung oder anderen Akkutypen herausfinden solltest darfst du es gerne noch hier schreiben. 😉

      Thx,
      Johannes

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *